BIG unterstützenWerden Sie Mitglied

JUBIG Akademie:
Sechs Jahre nach der Selbstenttarnung des NSU –
Wo stehen wir heute?

Am Dienstag, 31. Oktober 2017, findet ab 18:30 Uhr der zweite Fachvortrag der JUBIG Akademie mit dem Rechtsanwalt Dr. Mehmet Daimagüler in Bonn statt.

BIG Partei heißt seinen neuen Ratsherrn Orhan Akdağ herzlich willkommen

Der Ratsherr Orhan Akdağ aus Garbsen in der Region Hannover wechselt zur BIG Partei. Alle BIG Mitglieder und Funktionäre heißen ihn herzlich willkommen und freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Link: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Garbsener-Ratsherr-Orhan-Akdag-wechselt-zur-BIG-Partei

BIG Partei Generalsekretär Sabahattin Çakıral ist heute Studiogast bei „maybrit illner“ im ZDF

Thema:
„Erdogan und die Deutschen – Eskalation im Wahlkampf?“

Wann:
Heute, Donnerstag, den 24. August 2017, um 22:15 Uhr im ZDF.

Gäste sind:

  • Sabahattin Çakıral
    BIG Partei Generalsekretär
  • Norbert Röttgen
    Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag
  • Zugeschaltet: Sigmar Gabriel
    Bundesaußenminister
  • Ahmet Toprak
    deutscher Professor für Erziehungswissenschaften
  • Seyran Ateş
    Anwältin und Menschenrechtlerin
  • Hasnain Kazim
    Türkei-Korrespondent des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“

Antwortbrief an Herrn Außenminister Sigmar Gabriel

Sehr geehrter Herr Außenminister Gabriel,

Ihr offener Brief, indem Sie sich im Namen der gesamten Bundesregierung an die „türkischen Mitbürger“ wenden, wurde von großen Teilen der türkischstämmigen Community in Deutschland mit Skepsis wahrgenommen.

Aufgrund vieler Bitten unserer Wähler und Mitglieder Ihnen zu antworten, möchte ich mich – auch im Namen der gesamten BIG Partei – in ähnlicher Form an Sie und an die Bundesregierung wenden. Ich habe mir erlaubt Ihre Aussagen zu kommentieren, damit Sie und die Bundesregierung ein Feedback bekommen, wie Ihr Brief bei den „Türken“ ankommt.

Sie behaupten in Ihrem Brief: „Vor allem Sie spüren die großen Schwierigkeiten, denen unser Verhältnis zur Türkei derzeit ausgesetzt ist.“ Die türkischstämmigen Bürger in Deutschland spüren die großen Schwierigkeiten nicht nur einfach so, sondern empfinden auch, dass die Bundesregierung und die SPD voran, welche Sie beide vertreten, diese Schwierigkeiten gezielt inszenieren. Zumindest ist ihre Wahrnehmung die, dass Sie und Ihre Kollegen, unter anderem Ihr Kanzlerkandidat Herr Schulz, mit der Unterstützung ihres ehemaligen Amtskollegen und dem gegenwärtigen Bundespräsidenten Herrn Steinmeier, einen populistischen Wahlkampf auf dem Rücken der in Deutschland lebenden Türken führen. Dies sorgt für noch mehr Misstrauen bei den Deutschtürken in die etablierten Parteien, statt für das von Ihnen gewünschte Vertrauen in die SPD und in die Bundesregierung.

Ihre Feststellung: „Ihre Heimat liegt in Deutschland – aber bei vielen von Ihnen auch in der Türkei.“ klingt ziemlich phrasenhaft. Denn für manche ist Deutschland die Heimat, für manche die Türkei und für viele sowohl Deutschland als auch die Türkei. Warum dann Ihr Separierungsversuch mit der Heimat? Heimat ist, wo sich Menschen sicher und zuhause fühlen und das tun viele „Türken“ hier, trotz der spalterischen Politik der Bundesregierung…

Vollständigen Brief herunterladen

BIG Partei verurteilt den Anschlag auf Muslime in London

Die BIG Partei verurteilt auf das Schärfste den vor kurzem erfolgten Anschlag auf Muslime vor einer Moschee in London.
Der Vorfall zeigt noch einmal auf, dass Extremismus und Terrorismus keine Rasse oder keinen Glauben kennen.

Gerade im heiligen Monat Ramadan appellieren wir als BIG Partei an alle Muslime, sich durch solche Taten nicht provozieren zu lassen und Ruhe zu bewahren. Es ist das erklärte Ziel eines jeden Extremisten unsere Gesellschaften in Gruppen zu spalten und die Menschen gegeneinander aufzubringen.

Als BIG Partei sind wir davon überzeugt, dass nicht nur die Muslime, sondern alle Menschen in Europa die List und die reelle Absicht dieser und ähnlicher Taten erkennen und besonnen handeln werden.

Die etablierten deutschen Parteien rufen wir dazu auf, diesen abscheulichen Anschlag genauso scharf zu verurteilen, wie die Anschläge auf unschuldige Menschen in Frankreich, England oder sonst wo auf der Welt.

In diesem Zusammenhang möchten wir die Politiker anderer Parteien in Deutschland warnend darauf hinweisen, wohin grenzenlos tolerierter Populismus und die Verharmlosung rechter Tendenzen in einer Gesellschaft führen können und werden.

Wir fordern alle Politiker unseres Landes auf, vorbildlich zu sein und hetzerische sowie nationalistisch-populistische Aussagen aus dem eigenen politischen Wortschatz zu streichen. Nur so kann die weitere Polarisierung in der Bevölkerung gestoppt werden.

DANKE!

Wieder ist eine Wahl vorüber.
Und wieder haben wir dank Ihrer Unterstützung unsere Stimmen gesteigert.
Bei den Landtagswahlen in NRW am vergangenen Sonntag haben wir 17.455 Stimmen erhalten.
Bei den letzten Wahlen in 2012 waren es 10.694 Stimmen. Das ist eine Steigerung von über 63%.
Das ist doch ein guter Erfolg.

Als BIG Bundesvorstand danken wir unserem Wahlkampfteam, unseren Kandidaten, ihren Familienangehörigen, allen unseren Unterstützern für ihren einzigartigen Einsatz.

Liebe Wähler, vor allem danken wir Ihnen für Ihr Vertrauen in uns.
Sie sind die wirklichen Gewinner der NRW-Wahl.
Denn Sie haben uns Ihre Stimme gegeben für mehr Rechte, für Chancengerechtigkeit in allen Bereichen des Lebens, für den Erhalt von Vielfalt und von Werten sowie für unseren Einsatz gegen Rassismus und Diskriminierung.

Selbstverständlich werden wir uns auch weiterhin für diese existenziellen Dinge einsetzen und werden versuchen, noch mehr zu arbeiten, Vieles besser zu machen, denn nach der Wahl ist vor der Wahl für uns.

Als BIG Partei hoffen und freuen wir uns weiterhin auf Ihre Unterstützung.

Herzliche Grüße,
Ihr BIG Bundesvorstand

BIG PARTEI

BIG ist eine von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen gegründete politische Partei. Sie ist aus dem Bedarf heraus entstanden, den Veränderungen unserer multikulturellen und pluralen Gesellschaft durch innovative und realpolitische Lösungen gerecht zu werden. Unser erklärtes Ziel ist es, allen Menschen in unserem Land Chancengerechtigkeit, faire Behandlung und Anerkennung in allen Lebensbereichen zu ermöglichen.

Mehr über uns